Willkommen im Hotel Las Costas. In Puerto del Carmen, Lanzarote.

Mit dem Reiz, direkt in der ersten Reihe des großen Strandes Los Pocillos zu liegen, bietet unser Hotel eine ruhige Umgebung und gleichzeitig die Nähe zu Geschäften, Restaurants und einer Vielzahl an unterschiedlichen Dienstleistungen.

Kategorie: Allgemein

Programm für Weihnachten, Silvester und die Heiligen Drei Könige 2018/2019

Lichtdekorationen sorgen für eine weihnachtliche Stimmung. Weihnachtsmann-Parade, Konzerte, Parade der Heiligen Drei Könige und ein großes Feuerwerk, um das Neue Jahr zu beginnen, machen aus Puerto del Carmen den ideal Schauplatz, um dieses innige Familienfest zu feiern.

Bis zum 5. Januar 2019

Samstag 22. Dezember

– 21:00 Uhr – “Chor-Konzert” mit Auftritten des Chors Coral Marina de Puerto del Carmen, des deutschen Chors und des Kinderchors der Schule Colegio Antonio Zerolo aus Arrecife, in der Kirche Iglesia Nuestra Señora de Lourdes im Hafen.

Samstag 29. Dezember

– Von 17:00 bis 20:00 Uhr – Solidarische Weihnacht auf dem Plaza del Varadero in Puerto del Carmen, mit Aktivitäten für Kinder, Musik, Shows, Gastronomie und Gewinnspielen. Solidarisches Fest um Spielzeug für die Sozialabteilung der Gemeinde von Tías zu sammeln.

Montag 31. Dezember

-16:00 Uhr – XIX San Silvestre Conejera Puerto del Carmen, Plaza de Las Naciones. Volkslauf zum Jahresende. Start für Kinder um 16:00 Uhr und für Erwachsene um 17:00 Uhr. Einschreibungen unter: www.sansilvestreconejera.com

-23:30 Uhr – Silvesterfeier auf dem Plaza del Varadero in Puerto del Carmen.

-01:00 Uhr – Silvester-Feuerwerk an der Avenida de las Playas.

Samstag 5. Januar

-19:30 Uhr – Straßenparade und Empfang der Heiligen Drei Könige in Puerto del Carmen. Start am Ende der Calle Teide, Entgegennahme der Briefe der Kinder auf dem Plaza del Varadero und anschließend ziehen die Heiligen Drei Könige über die Avenida de las Playas bis zum Hotel San Antonio.

Festival ColorsTribe in Lanzarote

Die spanische Tournee von ColorsTribe erreicht Lanzarote und das gleichnamige Festival wird am kommenden Samstag dem 24. September zwischen 16:00 und 00:00 Uhr gefeiert.

Das Festival wird auf der „Explanada de Guacimeta“ in Playa Honda stattfinden und bei der ersten Ausgabe auf der Insel werden über 2000 Personen erwartet.

ColorsTribe ist die Fortsetzung des „Festival of Colors“ und ein innovatives Treffen, das durch bekannte DJs und Gruppen der elektronischen Musik und eine farbefrohe Präsentation charakterisiert wird.

Teilnehmen werden verschiedene national und lokal bekannte Künstler wie The Zombie Kids, Abelthekid, Radness, The River, Carlos Chavaud, Ubay Hdez und Basi Coco.

Die USA sucht Alternativen zu Hawaii, nachdem der Bau eines Teleskops auf einem heiligen Berg gestoppt wurde

Der Vulkan Mauna Kea, vergleichbar mit dem Olymp der Götter Hawaiis, beherbergt in diesem Moment 13 wissenschaftliche Installationen von höchstem Niveau, inklusive einiger gigantischer Teleskope, wie die Keck Zwillinge, mit zehn Metern Größe.

Die Pläne der Universität von Kalifornien und Caltech sahen vor, dort ein Teleskop von 30 Metern (abgekürzt TMT) zu installieren, da auf diesem Berg außergewöhnlich gute Bedingungen vorliegen. Er ist mit 4.200 m der höchste der Inselgruppe und zeitgleich der heiligste Berg der Einwohner, da sich dort noch alte Grabstätten befinden.

Auf den Kanaren dagegen wäre alles sehr einfach. Aus sozialer Sicht sind die Observatorien Grund des Stolzes und es gibt sogar ein Gesetz für den Himmel, in dem sich die Einwohner der Kanaren verpflichten die Kontamination mit Licht unter festgelegten Grenzen zu halten. Auf dem Roque befinden sich ein Dutzend Teleskope von höchstem Niveau, unter ihnen das größte der Welt, das Große Teleskop der Kanaren (Gran Telescopio de Canarias).

Auch wenn sich der Roque nur auf einer Höhe von 2.300 Meter über dem Meeresspiegel liegt sind die Bedingungen zur Observation ebenso gut wie auf dem Mauna Kea. Ein Beweis dafür ist, dass hier in den letzten Jahren bedeutende internationale Installationen durchgeführt wurden, wie das Teleskop-Netz Cherenkov.

Das TMT soll die Grenzen des beobachtbaren Universums sprengen und die Entdeckung neuer Erden multiplizieren.

Der Himmel über den Kanaren

Von den Kanaren wurde das energetischste Licht eines Pulsars beobachtet, das jemals gesehen wurde.

Die Strahlung wurde in einem Pulsar des Krebsnebels entdeckt.

Forscher des Instituts für Weltraumforschung aus Katalonien (IEEC) und des Instituts für Kosmos-Wissenschaften haben das Licht mit der meisten Energie beobachtet, das jemals von einem Pulsar ausgehend gesehen wurde. Die Entdeckung wurde vom Magazin „Astronomy and Astrophysics“ veröffentlicht.

Die Beobachtung wurde vom Observatorium MAGIC (Major Atmospheric Gammaray Imaging Cherenkov) auf La Palma gemacht, wo die energetischste pulsierende Strahlung gemessen wurde, die jemals von einem Himmelskörper ausgehend registriert wurde: dem Krebsnebel.

Die unerwartete Beobachtung dieser hochenergischen Photonen stellt das Wissen über diese kleinen Sterne in Frage und öffnet neue Herausforderungen in Bezug auf die Beschleunigung von Partikeln in extremen Umgebungen.

Der Pulsar des Krebses ist ein kleiner Neutronenstern, von ca. 10 Kilometer Durchmesser und einer Rotation von 30 Umdrehungen pro Sekunde, der sich wie ein großer Magnet verhält und in seiner Umgebung große elektrische und magnetische Felder kreiert.

Außerdem produziert er ein Lichtbündel, das von seinen Polen ausgeht und welches immer dann empfangen wird, wenn seine Umdrehung unser Sichtfeld kreuzt. Genau wie ein Leuchtturm, jedoch mit Energien von einer Stärke die weit über der des sichtbaren Lichts liegen. Die Energie dieser Strahlung ist vergleichbar mit der, die vom großen Teilchenbeschleuniger des CERN produziert wird.

Komplette Mondfinsternis

Am frühen Morgen des 28. Septembers wird der Himmel der Kanarischen Inseln, einer der klarsten und saubersten der Welt, Protagonist eines astronomischen Spektakels von größtem Interesse: einer kompletten Mondfinsternis. Diese wird von La Palma, Fuerteventura und den Gipfeln Teneriffas, die zu Sternenlicht Reservaten erklärt wurden, über das Internet in die ganze Welt übertragen. Während des Live-Streams wird auch ein weiteres Phänomen übertragen: der Schatten des Teide in Linie mit dem Vollmond, ein einmaliges Spektakel.

Die komplette Mondfinsternis des Supermonds wird live auf der Werbewebseite der Kanarischen Inseln elmejorclimadelmundo.com und sky-live.tv übertragen, welche das Signal kostenlos den Fernsehstationen und digitalen Medien der Welt anbietet.

Frag den Mond
Mit dem Ziel, die grösstmögliche Verbreitung der Übertragung der kompletten Mondfinsternis von den Kanarischen Inseln zu erreichen, wird im sozialen Netzwerk Twitter die Initiative „Frag den Mond” gestartet, bei der die User Fragen zum Erdtrabanten stellen können. Vom 14. bis 28. September könne alle die eine Frage stellen möchten dies auf dem Konto @sky-live.tv tun, unter Verwenundung des hashtags #PreguntaleALaLuna, oder #AskTheMoon, auf Englisch. Ein Komitee von Experten wird die Fragen beantworten.

Während der Übertragung der Mondfinsternis wird eine der gestellten Fragen ausgewählt und live beantwortet.